Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen
OK

Luft-Wasser-Wärmepumpe geplant?

kostenlose Angebote | regionale Betriebe | 100% unverbindlich

Inhaltsverzeichnis

Über die Luft-Wasser-Wärmepumpe

Bild: Luft-Wasser-Wärmepumpe Neubau
Luft-Wasser-Wärmepumpen sind sehr lohnend im Neubau | © paulbr75 / pixabay CC0

Mit einer Luft-Wärmepumpe können Sie die Außenluft rund um Ihr Haus sehr günstig in Heizwärme umwandeln. Im speziellen Fall einer Luft-Wasser-Wärmepumpe gelangt die erzeugte Wärme dann wie gewohnt in Ihre Heizkörper oder die Fußbodenheizung. Daneben existiert noch die Luft-Luft-Wärmepumpe, die ihre Wärme an eine Lüftungsanlage weitergibt.

Die Luft-Wasser-Wärmepumpe ist der günstigste Einstieg in das nachhaltige Heizen und besonders im Neubau eine deutlich bessere Alternative im Vergleich zu Öl- oder Gasheizungen. Sie benötigt lediglich einen Stromanschluss und keinen Schornstein.

Heizen mit Luft - auch im Winter

Auch wenn es im ersten Moment unglaubwürdig erscheint, so ist das Heizen mit Luft eigentlich kein großes Problem. Eins zu eins funktioniert das natürlich nicht, dafür wäre die Außenluft in Deutschland tatsächlich zu kalt, aber eine Wärmepumpe sammelt ja nicht nur Luft, sondern komprimiert die Wärme gewissermaßen bis das Niveau zum Heizen, Duschen etc. ausreicht. Selbst Luft-Wasser-Wärmepumpen sind in der Regel bis Minus 20 Grad ausgelegt und wenn es dann noch kälter werden sollte, wird ein zusätzlicher Heizstab hinzugeschaltet.

Besonderheiten, Vorteile und Nachteile

Luft-Wasser-Wärmepumpen haben viele Vorteile, die speziell im Neubau sehr deutlich werden. Hier sind die Vorschriften mittlerweil so sehr zu Gunsten erneuerbarer Energien ausgelegt, dass Ölheizungen oder Gasheizungen mindestens eine zusätzliche Solarthermie-Anlage und eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung benötigen, um verbaut werden zu dürfen. Rechnet man das alles zusammen, ist eine Luft-Wasser-Wärmepumpe fast immer günstiger und dazu auch noch energieeffizienter. Ein weiterer Vorteil ist der Wegfall des Schornsteins, der somit auch nicht gereinigt werden muss, was wiederum Kosten spart.

Dennoch haben Luft-Wasser-Wärmepumpen auch Nachteile, die es zu bedenken gilt. So sind sie zum einen weniger effizient als andere Wärmepumpen (z. B. Erd-Wärmepumpen) und damit langfristig teurer, obgleich der Kaufpreis vergleichsweise günstig ist. Desweiteren erzeugt das Ansaugen der Luft eine gewisse Geräuschkulisse - eigentlich kaum wahrnehmbar, aber wenn sich ein Nachbar einmal darauf versteift hat, kann es Ärger um die Lautstärke geben.

Vorteile einer Luft-Wasser-Wärmepumpe Nachteile einer Luft-Wasser-Wärmepumpe
Meist günstigste Heizung im Neubau Weniger effizient als andere Wärmepumpen
Kein Schornstein notwendig Geräusche können in Ausnahmefällen stören
Keine Bohrungen etc. notwendig  
Keine CO2-Steuer  

Split-Wärmepumpen sind besonders leise

Wer wirklich eine Luft-Wasser-Wärmepumpe ohne wahrnehmbare Lautstärke sucht, sollte sich für eine Split-Wärmepumpe entscheiden. Hierbei gibt es ein Bauteil für innen und eines für außen - damit gehören jegliche Geräuschprobleme der Vergangenheit an! Gleichzeitig kann eine Split-Wärmepumpe sogar im Sommer zur Kühlung eingesetzt werden, was definitiv als Vorteil gezählt werden kann.

Kosten und Förderung im Überblick

Bild: Luft-Wasser-Wärmepumpe Kosten
Luft-Wasser-Wärmepumpen eignen sich sehr gut für Neubauten | © stevepb / pixabay CC0

Wie bereits erwähnt, zählt die Luft-Wasser-Wärmepumpe mittlerweile zu den günstigsten Heizungen im Neubau. Rechnen Sie inklusive Förderung und Einbau etwa mit 10.000 bis 15.000 Euro für reguläre Luft-Wasser-Wärmepumpen und die Split-Variante.

Im Vergleich dazu kostet eine Gasheizung mit allem Zubehör im Neubau durchaus 20.000 bis 30.000 Euro. Im Altbau ist der Unterschied weniger stark.

Gebäude Heizung Kosten mit Einbau & Förderung
Neubau Luft-Wasser-Wärmepumpe 15.000€
  Gasheizung 24.000€
Sanierung Luft-Wasser-Wärmepumpe 9.750€
  Gasheizung 10.000 € (inkl. Gasanschluss)

Stromverbrauch und Wartung

Der Stromverbrauch (auch wenn Strom eigentlich nicht verbraucht wird) einer Wärmepumpe hängt vom Wärmebedarf und ihrer Effizienz ab. Ein wichtiger Kennwert für Letzteres ist die sogenannte Jahresarbeitszahl, die angibt, in welchem Verhältnis Strom in Wärme umgewandelt wird. Bei Luft-Wasser-Wärmepumpen liegt man meist bei 3,5, bei Erd-Wärmepumpen teilweise schon bei 4,5.

Damit fallen im Neubau Stromkosten bzw. Heizkosten von rund 570 Euro pro Jahr für die Luft-Wasser-Wärmepumpe an (bei 9.000 kWh Wärmebedarf). Obendrauf kommt noch die Wartung, die zwischen 50 und 150 Euro pro Jahr liegt. Im Altbau heizen Sie mit einer Luft-Wasser-Wärmepumpe etwa für 1.560 Euro pro Jahr.

Wärmepumpe (Kosten pro Jahr) Wartung & Schornsteinfeger Heizkosten Altbau (26.000 kWh) Heizkosten Neubau (9.000 kWh)
Luft-Wasser-Wärmepumpe 100€ 1.600€ 570€
Erd-Wärmepumpe 100€ 1.270€ 440€
Gasheizung 250€ 1.770 €* 420 €**

* inkl. CO2-Steuer

** inkl. CO2-Steuer und Solarthermie

Die Wirtschaftlichkeit der Luft-Wasser-Wärmepumpe

Wie wirtschaftlich der Kauf einer Luft-Wasser-Wärmepumpe letztendlich ist, hängt selbstverständlich von den äußeren Gegebenheiten ab. Besonders im Neubau müssen Sie sich um dieses Thema aber eigentlich keine Gedanken machen, weil eine Wärmepumpe in der Regel deutlich günstiger als eine Öl- oder Gasheizung ist. Gekoppelt mit dem geringen Wärmebedarf, den geringen Wartungskosten und einem günstigen Tarif für Wärmepumpenstrom fällt die Bilanz für eine Luft-Wasser-Wärmepumpe sehr positiv aus. Bezogen auf die gesamte Laufzeit sparen Sie gegenüber Öl oder Gas ca. 10.000 bis 20.000 Euro ein - noch mehr, wenn Sie anfangs etwas mehr investieren, um Erdwärme nutzen zu können.

Bei einer Altbau-Sanierung sollte die Luft-Wasser-Wärmepumpe mit Bedacht gewählt werden. Wird gleichzeitig ein wenig gedämmt und ist die übrige Heizungstechnik auf einem modernen Stand, dann sparen Sie auch hier rund 10.000 Euro in 25 Jahren ein (verglichen mit Heizöl oder Erdgas). Besonders die nun stetig steigende CO2-Steuer verschlechtert die Wirtschaftlichkeit von konventionellen Heizungen drastisch (was letztendlich Wärmepumpen begünstigt)!

Tipps: Luft-Wasser-Wärmepumpe kaufen

Bild: Wegweiser
Wann lohnt sich eine Wärmepumpe? | © JavierAllegueBarros / unsplash.com

Hier finden Sie noch einmal alle wichtigen Tipps zum Kauf einer Luft-Wasser-Wärmepumpe in der Zusammenfassung. So können Sie dann optimal entscheiden, ob so eine Heizung zu Ihrer Immobilie passt.

Im Altbau

Im Altbau ist eine Luft-Wasser-Wärmepumpe nicht pauschal die beste Lösung, besonders bei hohem Wärmebedarf. Sofern der Platz vorhanden ist, kann das Heizen mit Holz hier die bessere Alternative sein. Mit der steigenden CO2-Steuer kann eine Luft-Wasser-Wärmepumpe aber schon mittelfristig ein guter direkter Ersatz besonders für Ölheizungen sein, weil keine Bohrungen oder Erdarbeiten notwendig sind.

Im Neubau

Im Neubau können Sie Luft-Wasser-Wärmepumpen bedenkenlos einsetzen. In dicht besiedelten Neubaugebieten ist jedoch die Split-Variante zu empfehlen, um Ärger über potentielle Geräuschbelästigung grundsätzlich aus dem Weg zu gehen. Noch mehr sparen Sie auf Dauer allerdings mit einer Sole-Wasser-Wärmepumpe (Erdwärme).

Luft-Wasser-Wärmepumpen im Test

Bild: Luft-Wasser-Wärmepumpe Erweiterungen Solarenergie
Umfassende Vergleiche liegen aktuell nicht vor | © RoyBuri / pixabay CC0

Ein ausführlicher Test, wie ihn Stiftung Warentest in 2007 für Sole-Wasser-Wärmepumpen durchgeführt hat, liegt für Luft-Wasser-Wärmepumpen aktuell leider nicht vor - eine Überprüfung, die 14 Jahre zurückliegt, sollten Sie jedoch ohnehin kritisch beurteilen.

Alle Wärmepumpen jeglicher Hersteller über eine lange Zeit in der Praxis zu testen, ist recht schwierig, weshalb man sich in erster Linie auf einen guten Heizungsbauer und die grundsätzlichen Garantieansprüchen bei Neugeräten verlassen sollte. Der tollste Testsieger hilft Ihnen zu Hause wenig, wenn kein Fachbetrieb in der Nähe die Wartung der Luft-Wasser-Wärmepumpe übernehmen kann. Ein oder zwei kritische Foreneinträge im Internet erlauben genauso wie bei Autos kein schlüssiges Gesamturteil über die tatsächliche Qualität der gesamten Baureihe.

Falls Sie es etwas genauer wissen möchten, dann schauen Sie sich doch einfach mal in Ihrer näheren Umgebung um und fragen Sie bei Menschen nach, die offensichtlich eine Luft-Wasser-Wärmepumpe nutzen - solche Geräte sind im Normalfall an jedem Wohnhaus leicht zu erkennen.

Das könnte Sie auch interessieren

Bild: Teaser Gebäudehülle

Wie viel Heizkostenersparnis macht Dämmung aus?

Bild: Solaranlage Altbau

Kombinationsmöglichkeiten mit Solaranlagen

Bild: Wärmepumpen staatliche Förderung

Alle Fördermöglichkeiten für Wärmepumpen